Effektiv bei Arteriosklerose

Medizinisches Stoffwechselprogramm zur Gewichtsreduktion

Verringert die Intima-Media-Dicke um o,2 mm

Die Gewichtsreduktion mit der Sanguinum-Kur hat einen positiven Effekt auf die Stoffwechselfunktionen des Körpers und wirkt damit Folgeerkrankungen entgegen.
Der Allgemeinmediziner Dr. Jürgen Sprachmann hat nun in einem Zeitraum von einem halben Jahr 86 Teilnehmer auf die gesundheitlichen Auswirkungen während der Sanguinum-Kur untersucht.
Die Frauen nahmen im Schnitt in den ersten drei Monaten 16,7 kg ab, während die Männer 20,2 kg Körpergewicht verloren haben.

Wesentlicher Bestandteil der Anwendungsbeobachtung war die Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader, die vor und nach der Gewichtsreduktion bei den Teilnehmern durchgeführt wurde. Dadurch konnte Sprachmann nachweisen, dass die Intima-Media-Dicke nach Beendigung der Sanguinum-Kur durchschnittlich um 0,2 mm verringert wurde. Damit wird laut der Rotterdam-Studie das biologische Alter um 20 Jahre verringert (1). Dieser signifikante Rückgang der Arteriosklerose minimiert deutlich das Risiko einer Folgeerkrankung wie KHK oder Schlaganfall.

Des Weiteren konnte nachgewiesen werden, dass nach Beendigung der Sanguinum-Kur der Langzeitblutzuckerwert HbA1c im Durchschnitt von 5,73 auf 5,21 gesunken war. Dies bedeutet eine Senkung des Risikos, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erkranken, um ca. 10%.
Ebenso konnte eine Blutdrucksenkung nach der Teilnahme an der Sanguinum-Kur bei den Frauen um 12 mm/Hg systolisch und 8 mm/Hg diastolisch und bei den Männern um 18 mm/Hg systolisch und 12 mm/Hg diastolisch festgestellt werden.
Der Cholesterinspiegel sank um 34 mg/dl bei den weiblichen und um 46 mg/dl bei den männlichen Teilnehmern, während der Triglyceridspiegel durchschnittlich bei den Frauen von 214 mg/dl auf 148 mg/dl und bei den Männern von 221 mg/dl auf 178 mg/dl gesunken ist.

Die Ergebnisse der Anwendungsbeobachtung belegt deutlich, dass die Patienten mit der ganzheitlichen Sanguinum-Kur nicht nur erfolgreich Gewicht reduzieren, sondern Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus, KHK und Schlaganfall, sowie Alzheimer und Demenz verhindert werden können.

Das gelungene Konzept des naturheilkundlichen Stoffwechselprogramms zur Gewichtsreduktion hat dazu geführt, dass bundesweit bereits über 120 Ärzte und Heilpraktiker die Sanguinum-Kur anbieten.

Literatur

(1) Hofmann A, Ott A, Breteler MM, Bots ML, Slooter AJ, van Harskamp F, van Duijn CN, van Broeckhoven C, Grobbee DE, Artherosclerosis, apoliprotein E, and prevalence of dementia and Alzheimer´s disease in the Rotterdam Study 1997, 18;349(9046):151-154.
Quelle: Sanguinum (uk) ltd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.